Handwerk zur Kunst machenHandwerk zur Kunst machen


über mich

Handwerk zur Kunst machen

Hallo ihr Lieben, ich hoffe ihr seid genauso positiv gestimmt und genießt das wärmere Wetter. Mich interessiert zurzeit das Kunsthandwerk. Ich finde das kann ein sehr schönes Hobby sein und das Gute daran ist, dass man seine kreierten Sachen nicht nur zur Verschönerung der eigenen Wohnung oder des Gartens verwenden kann, sondern dass man auch ein schönes und persönliches Geschenk für jemanden zaubern kann. In der letzten Zeit war ich bei einem guten Kumpel und habe mir das Schmieden von verschiedenen Sachen zeigen lassen. Wir haben aus diversen alten Hufeisen Dinge hergestellt, von denen ich vorher nicht geglaubt hatte, dass es sie gibt. Du interessierst dich auch für dieses Hobby? Sieh dich ruhig um und lass dich inspirieren.

Archiv

letzte Posts

Wärmepumpen – mit umweltfreundlichem und effizientem Mehrwert
7 Mai 2019

Der Gedanke zu einer Umstellung von der Heizungsan

KTM Macina Sport
26 Februar 2018

Das Modell „ KTM Macina Sport XT 11 CX 5+" gilt un

Der Muldenservice - Entsorgung leicht gemacht
26 Februar 2018

Ein Muldenservice ist ein Unternehmen wie die&nbsp

Holzlasur - Arten von Lasuren und Verarbeitung
4 Juli 2017

Holz ist ein wunderschöner Baustoff, langlebig, de

Wärmepumpen – mit umweltfreundlichem und effizientem Mehrwert

Der Gedanke zu einer Umstellung von der Heizungsanlage auf eine Wärmepumpenheizung, wie beispielsweise von Climatec Badisch e.U., oder diese bereits bei einem Neubau zu berücksichtigen, kann durchaus reizvoll sein. 

Grundprinzip  

Bei einer Wärmepumpenheizung wird die Heizwärme zum größten Teil aus der Wärme der Umgebung erzeugt, welche im Grunde nur mit der Hilfe der Wärmepumpe auf ein höheres Level der Temperatur gebracht werden muss. Die beste Voraussetzung dafür ist, die Wärme der Umgebung auf ein möglichst hohes Temperaturniveau zu bringen, aber auch umgekehrt.   

Vorteile einer Wärmepumpe  

Eine effizient eingesetzte Wärmepumpenheizung kann viele Vorteile bieten:  Sie kann auf (engergie-)effiziente Weise Wärme mit dementsprechend niedrigen Betriebskosten erzeugen; der vollautomatische Betrieb mit geringem Wartungsaufwand stellt einen großen Mehrwert dar und die Lebensdauer wird als sehr lange eingeschätzt. Strom für die Wärmepumpe wird immer vorhanden sein, der Strompreis ist zwar gestiegen, aber das Risiko, dass er teurer wird als Heizöl, ist gering.  Doch ist nicht jede Wärmepumpenreizung energieeffizient und deshalb lohnt es sich, sich vollumfänglich zu informieren. Die Betriebskosten von Wärmepumpen hängen nicht nur von der Energieeffizienz, sondern auf vom Stromtarif ab. Nur bei wirklich großen Objekten gibt es beispielsweise auch Modelle, welche mit einem Gasmotor betrieben werden.  Interessant ist auch der Unterschied der Stromtarife zwischen den verschiedenen Ländern.   

Mögliche Optionen der Wärmeverteilung  

Normalerweise arbeitet eine Wärmepumpenheizung wie eine Zentralheizung. Durch eine einer Öl-Heizung wird beispielsweise die Wärmequelle durch eine andere, in dem Fall die Wärmepumpe, ersetzt.  Eine ideale Voraussetzung für eine Umrüstung ist die Fußbodenheizung.   

Wärmequellen: Für die Nutzung von Wärmequellen können Grundwasser, Erdregister, Erdwärmekörbe und Erdwärmsonden infrage kommen Die Nutzung von Außenluft ist manchmal die einzige mögliche Lösung, obschon diese nicht unbedingt dem Idealfall entspricht. 

Solaranlage und Wärmepumpe kombinieren  

Auch eine Kombination mit einer Solaranlage ist unter verschiedenen Gesichtspunkten möglich. Wenn bereits eine Solaranlage vorhanden ist, kann diese unter Umständen auch als Wärmequelle eingesetzt werden.   

Wärmepumpen als Kühlung  

Einige Modelle, sogenannte Sole/Wasser-Wärmepumpengeräte, bieten die Kühlung als zusätzliche Option an. Die überschüssige Wärme im Sommer gerät in die Erde, ohne dass die Wärmepumpe im Gebrauch ist. Die „freie Kühlung" hat den geringsten Energieverbrauch; wird die Kühlung hingegen von einer Luft/Wasser-Wärmepumpe herangezogen, muss diese in Betrieb sein.   

Passende Lösung finden  

Oft verbleiben nur wenige Möglichkeiten für die Entscheidung. Dabei kann ein unabhängiger Energieberater bei der Entscheidungsfindung unterstützen. Für eine Sanierung von einem Altbau sollte zuerst die Wärmedämmung erneuert werden, ansonsten macht die Umstellung keinen großen Sinn.  

Wartung nach dem Einbau  

Die Anlage sollte zur Erhaltung der optimalen Effizienz richtig eingestellt bleiben. Durch das gelegentliche Entfernen von Blättern und Schmutz am Außengerät wird verhindert, dass die Luft/Wasser-Wärmepumpe die Energieeffizienz reduziert.  Die Wartung einer Wärmepumpenheizung hält sich aber generell in Grenzen.